Big Brother Awards
quintessenz search  /  subscribe  /  upload  /  kontaqt  
/q/depesche *
/kampaigns
/topiqs
/doquments
/about
/presse
/handheld

RSS-Feed Depeschen

RSS-Feed Kampaigns
Powered by LivingXML.net
Hosted by onstage
Hosted by onstage
[ < ] Up [ > ]
EU: Online Ueberwacher verwirren Druck mich
Date: 2002-09-02T12:08:19

EU: Online Ueberwacher verwirren

Am 11.9. sollen die Ueberwachungsprogramme der Gesetzeshueter mit sinnlosem Datenmuell gefuettert werden: Ein kleines Script auf der Webseite[1] der Veranstalter ruft wahllos politisch unliebsame Webseiten auf. Diesmal also kein DoS auf Webseiten sondern auf die Filterprogramme der Ueberwacher. [1]http://www.dergrossebruder.net/main.php?id=100209911
-.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.-


11. September 2002: Mit JavaScript gegen die Telekommunikationsüberwachungsverordnung
[...]
"Seit dem 11.9. 2001 hat sich Amerika [...] zu einem Land entwickelt, das einem totalitären Staat in der Prägung der ehemaligen Sowjetunion sehr ähnelt" meinte Larry Hagman jüngst in einem ausgesprochen lesenswerten Interview[1].
[...]
Zum Jahrestag des Attentats auf das World Trade Center, das als Anlass für zahlreiche Überwachungsmaßnahmen diente, haben deshalb mehrere Bürgerrechtsgruppen Aufklärungs- und Protestveranstaltungen geplant.
[...]
Ein [External Link] JavaScript ruft per Zufall alle 30 Sekunden eine der Seiten auf. Auch wenn dies ein möglicher Nebeneffekt sein könnte, ist die Aktion nicht als [External Link] Denial-of-Service-Attacke auf die enthaltenen Seiten gedacht, sondern soll "Datenmüll" für die Überwachungsstellen liefern.
[...]
Konkretes Ziel der Protestaktion ist eine wenig bekannte, aber in ihrer Kontrollwirkung besonders verheerende Maßnahme: die Telekommunikationsüberwachungsverordnung, kurz TKÜV[2].
[...]
Kurz nach dem Anschlag auf das World Trade Center überboten sich die im Bundestag vertretenen Parteien gegenseitig mit Vorschlägen zur Einschränkung von Bürgerrechten.
[...]
Abgeordnete antworteten auf Presseanfragen nach der Verwendung ihrer Bonusmeilen mit "das geht Sie nichts an" und "Unverschämtheit" (Vgl. [External Link] Frontal21 ). Bürger, die das staatliche Ausspionieren der Webseiten, die sie aufrufen, als "Unverschämtheit" empfinden, haben am 11. September Gelegenheit, dagegen zu demonstrieren.
[...]

[1]http://www.sueddeutsche.de/aktuell/sz/getArticleSZ.php?artikel=artikel5156.php
[2]http://www.bmwi.de/Homepage/download/telekommunikation_post/TKUEV1.pdf

Mehr:
http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/te/13175/1.html


- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.-
relayed by Abdul Alhazred
- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.-


http://www.bigbrotherawards.at
-.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.-

subscribe/unsubscribe
http://www.quintessenz.at/q/depesche/
comments
depesche@quintessenz.org
[ < ] Up [ > ]
 related topiqs
 
 CURRENTLY RUNNING
bits4free 18. Jan. 2012: Ihre Meinung zählt
Liquid Democracy - direkte Demokratie durch Online-Partizipation?
 
 !WATCH OUT!
q/Talk, Di 29. Nov: Es gilt die unSchuldsvermutung!
Bürger unter Generalverdacht und stundenlange Einvernahme von Chattern