Big Brother Awards
quintessenz search  /  subscribe  /  upload  /  contact  
/q/depesche *
/kampaigns
/topiqs
/doquments
/contaqt
/about
/handheld
/subscribe
Linuxwochen Österreich Tour
RSS-Feed Depeschen RSS
Hosted by AKIS
<<   ^   >>
Date: 2002-07-17

UK: Urheberrecht auf "Stille"

Aufgepasst liebe Musiker. Solltet Ihr einmal aus Versehen oder als Gag ein par Minuten Stille auf Eurem Tontraeger haben, koennte es sein, das Ihr bald Besuch von netten Anwaelten bekommt. Denn die "Stille" hat John Cage bzw. sein Musikverlag gepachtet. Auch wenn diese "neue" Stille nur eine Minute lang ist und nicht "4'33"...
-.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.

Die eine Minute Stille, die Mike Batt auf ein von ihm produziertes Album einsetzte, war eigentlich als ein kleiner Scherz gedacht. Jetzt soll er gerade dafür einem anderen Komponisten Tantiemen zahlen. [...] Beschwert hat sich der Musikverlag des 1992 verstorbenen amerikanischen Minimalisten John Cage. Er komponierte 1952 ein Stück mit dem Namen "4'33", das aus vier Minuten und 33 Sekunden Stille besteht. [...] Ob auch "A One Minute Silence" seine eigene Idee war, soll am Mittwoch entschieden werden. Dafür werden beide Versionen nacheinander im Baden Powell House in London vorgetragen und verglichen. [...] "Ich habe seine Stille nicht kopiert", sagt Batt. "Ich behaupte, meine Stille ist die wahre Stille." Mehr: http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,205627,00.html
- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.
edited by Abdul Alhazred
published on: 2002-07-17
comments to office@quintessenz.at
subscribe Newsletter
- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.
<<   ^   >>
Druck mich
Linuxwochen Austria

meet q/uintessenz every friday

BigBrotherAwards





25. Oktober 2018
freier Eintritt
#BBA18
Big Brother Awards Austria
 related topiqs
 


 CURRENTLY RUNNING
bits4free 18. Jan. 2012: Ihre Meinung zählt
Liquid Democracy - direkte Demokratie durch Online-Partizipation?
 
 !WATCH OUT!
q/Talk, Di 29. Nov: Es gilt die unSchuldsvermutung!
Bürger unter Generalverdacht und stundenlange Einvernahme von Chattern