Big Brother Awards
quintessenz search  /  subscribe  /  upload  /  contact  
/q/depesche *
/kampaigns
/topiqs
/doquments
/contaqt
/about
/handheld
/subscribe
Linuxwochen Österreich Tour
RSS-Feed Depeschen RSS
Hosted by AKIS
<<   ^   >>
Date: 2001-09-19

Terror, Fahndung, Online-Pranger


-.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.

"E-Mail-Spur" zu den WTC-Terroristen | Deutsches BKA will
Kundendaten von E-Mail-Diensten | GMX bereits kooperativ |
Fahndungsgrundlage ist gehackte Mailingliste | Diese wird zum
Online-Pranger | Postings von "Real Life Names" update vor 16min

Die gehackte Mailingliste der militant-islamistischen Site "Qoquaz"
ist einerseits zu einer Grundlage für die Fahndung nach
Verdächtigen im deutschsprachigen Raum geworden.

Andererseits hat die Veröffentlichung der Liste eine heftige Debatte
ausgelöst, die seit gestern noch durch Nennung von "Real Life
Names", die zu den Mail-Adressen gehören sollen, an Schärfe
gewonnen hat.

...

Der Online-Pranger Auf der Schweizer Site "Symlink", wo die E-
Mail-Adressen der "Qoquaz"-Liste veröffentlicht wurden, findet
unterdessen eine hitzige Debatte um Sinn oder Unsinn der
Veröffentlichung statt, die seit der zeitweisen Nennung von von
"Real Life Names", die zu den Mail-Adressen gehören sollen, noch
schärfer geführt wird.

Eine Reihe von Meldungen verlangt "die Bestrafung" aller Mitglieder
der Mailingliste [sinngemäß: "Selbst schuld, wer bei sowas dabei
ist"], während eine TV-Journalistin heißes Material wittert und um
Kontaktaufnahme bittet.


Jagd auf Listmembers Unterdessen berichten Besitzer von E-Mail-
Adressen, die sich auf der Liste befinden, von Drohungen aller Art
und fühlen sich offensichtlich dazu gedrängt zu beteuern, dass sie
Katholiken seien und mit dem Terror nichts zu tun haben.
Tatsächlich dürften viele Adressen zufällig auf die Liste gelangt
sein oder sie aus beruflichem Interesse abonniert haben - wobei
natürlich völlig unklar ist, ob die Liste überhaupt authentisch ist.

Informationsfreiheit Praktisch fungiert die Liste derzeit als Online-
Pranger, und jeder, der sich in ihr wieder findet, dürfte zumindest
berechtigte Angst vor unüberlegten Reaktionen bekommen.

Trotzdem ist die Diskussion derzeit ausgewogen; zahlreiche
Meinungen besagen, dass ein einziger Fahndungserfolg durch die
Veröffentlichung die Verletzung der Datensphäre Unschuldiger
rechtfertigt.

Volltext mit Links
http://futurezone.orf.at/futurezone.orf?read=detail&id=82251


terror und ueberwachung sind geschwister
http://www.bigbrotherawards.at
-.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.-

- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.
edited by Harkank
published on: 2001-09-19
comments to office@quintessenz.at
subscribe Newsletter
- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.
<<   ^   >>
Druck mich
Linuxwochen Austria

meet q/uintessenz every friday

BigBrotherAwards





25. Oktober 2017
freier Eintritt
#BBA17
Big Brother Awards Austria
 related topiqs
 
 /q/depeschen
 


 CURRENTLY RUNNING
bits4free 18. Jan. 2012: Ihre Meinung zählt
Liquid Democracy - direkte Demokratie durch Online-Partizipation?
 
 !WATCH OUT!
q/Talk, Di 29. Nov: Es gilt die unSchuldsvermutung!
Bürger unter Generalverdacht und stundenlange Einvernahme von Chattern