Big Brother Awards
quintessenz search  /  subscribe  /  upload  /  kontaqt  
/q/depesche *
/kampaigns
/topiqs
/doquments
/about
/presse
/handheld

RSS-Feed Depeschen

RSS-Feed Kampaigns
Powered by LivingXML.net
Hosted by onstage
Hosted by onstage
[ < ] Up [ > ]
Wien: Krypto-Expertentreffen ueberraschend abgesagt Druck mich
Date: 1998-11-11T13:48:06

Wien: Krypto-Expertentreffen ueberraschend abgesagt


-.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.-


q/depesche 98.11.11/2
updating 98.10.28/1

Wien: Krypto-Expertentreffen überraschend
abgesagt

Die USA und andere Hardliner blockieren
eine Liberalisierung der Exporte von
Kryptographie-Programmen, Finnland prescht
vor.

Die neuesten Nachrichten über den Wassenaar-
Vertrag, der neben der Exportkontrollen von
konventionellen Waffen auch
kryptographische Produkte kontrolliert,
sind, dass es keine gibt.
Das für Mitte November geplante
Expertentreffen zum Thema Krypto, in dem
ein Beschluss durch das Plenum vorbereitet
werden sollte, wurde abgesagt. Zur
Nichtentschliessung trugen einerseits die
unveränderte Haltung der Hardliner (USA,
Australien, Neuseeland, Frankreich,
Russland) und andererseits die durch den
Regierungswechsel gänzlich unklare Position
der deutschen Bundesregierung bei.
Nach der kanadischen Regierung, die rund um
das Ministertreffen der OECD im Oktober
eine liberale Regelung bekanntgegeben
hatte, tritt nun auch Finnland gegen
Exportrestriktionen auf. Man wolle sich
zwar auch weiterhin an alle internationalen
Verträge halten, gab das Ministerium für
Handel und Transport nun im Internet
bekannt, empfehle aber, diese Verträge auf
ihre Aktualität überprüfen, sowie dem Stand
der technischen Entwicklung anzupassen, um
internationale Handelshemmnisse abzubauen.
Für Finnland selbst kündigte die Regierung
eine liberale Regelung an, die in
diametralem Gegensatz zur Position der
Wassenaar-Hardliner steht: Keinerlei
Verpflichtung für sogenannte "Key-escrow"-
Programme, vielmehr sollten Unternehmen
wie Privatpersonen dazu ermuntert werden,
frei unter den verfügbaren Programmen
auszuwählen und starke Verschlüsselung zu
benutzen. Ein betreffendes Gesetz zum
Schutz der Privatsphäre liegt bereits vor
und soll noch in diesem Jahr vom finnischen
Parlament verabschiedet werden.

Volltext mit links sonder Zahl
http://www.telepolis.de/tp/deutsch/inhalt/te/1644/1.html
-.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.-
Diese q/depesche wurde für telepolis produziert.
Wir ersuchen bei Übernahme durch Dritte höflich, obige URL zu zitieren
-.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.-

- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.-
relayed by
- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.-


http://www.bigbrotherawards.at
-.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.-

subscribe/unsubscribe
http://www.quintessenz.at/q/depesche/
comments
depesche@quintessenz.org
[ < ] Up [ > ]
 related topiqs
 
 CURRENTLY RUNNING
bits4free 18. Jan. 2012: Ihre Meinung zählt
Liquid Democracy - direkte Demokratie durch Online-Partizipation?
 
 !WATCH OUT!
q/Talk, Di 29. Nov: Es gilt die unSchuldsvermutung!
Bürger unter Generalverdacht und stundenlange Einvernahme von Chattern